Hier können Sie

ONLINE SPENDEN

Adresse

Hospiz Konstanz e.V.
Talgartenstraße 2
78462 Konstanz

Telefon

+49(0)7531/69138-0

Menu

Sprech-Stunde – Fragen am Lebensende

Die SprechStunde ist ein Angebot des Hospizvereins Konstanz, das sich mit Fragen am Lebensende auseinandersetzt.

Die Abende dienen der Information und dem offenen Austausch über Fragen, die sich am Lebensende stellen. Sie werden jeweils begleitet von einer externen Fachkraft und einer unserer Koordinatorinnen.

Eingeladen sind Angehörige, Betroffene, Fachkräfte und Interessierte.

Unsere Sprech-Stunden finden ca. alle zwei Monate mit wechselnden Themen statt. Die genauen Daten und Themen der Sprech-Stunden finden Sie immer hier auf unserer Webseite.

Nächste Sprech-Stunde

Thema: Wohnen mit schwerer Krankheit
Wann: Herbst 2022 (genauer Termin wird hier bekanntgegeben)

Die Diagnose einer lebensbedrohlichen oder lebensverkürzenden Krankheit bedeutet, dass man zunehmend Unterstützung braucht. Wie kann die Balance zwischen Hilfsbedürftigkeit und Selbständigkeit gelingen? Was heißt das in Bezug auf das Thema Wohnen? Wohnen bedeutet ja mehr als nur die eigenen vier Wände. Wie wichtig ist mir (m)eine eigene Wohnung, was bedeutet für mich Lebensqualität im Hinblick auf meine Wohnverhältnisse? Welche Wohnformen gibt es in einer solchen Situation?

In der Sprech-Stunde des Hospizvereins bekommen Interessierte Anregungen von Petra Böhrer, Altenhilfeberatung der Stadt Konstanz und Brigitte Brehm, Palliativ Care-Fachkraft und Koordinatorin im Hospizverein Konstanz. Es gibt Gelegenheit für Fragen und Austausch.

Ort: Hospizverein Konstanz, Talgartenstraße 2, 78465 Konstanz
Das Angebot ist kostenfrei.
Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung bei
Hospizverein Konstanz
Mail: hospiz@hospiz-konstanz.de
Tel. : 07531 691 38-0
Es gelten die aktuellen Coronaregeln.


Archiv Sprech-Stunde

Wann: Mittwoch 16. März 18.30 bis 20.00 Uhr
Thema: Herausforderndes Verhalten bei Menschen mit Demenz
Menschen mit fortgeschrittener Demenz leben oft in ihrer eigenen Welt. Werden Sie mit der Realität konfrontiert, reagieren sie bisweilen mit Unruhe, sozialem Rückzug oder Aggression – auch in ihrer letzten Lebensphase. Körperliche Beschwerden und Schmerzen können mit diesen Reaktionen einhergehen.
Für Außenstehende ist schwer nachvollziehbar, was dementiell erkrankte Menschen erleben und empfinden. Sie erörtern in unserer Sprechstunde Informationen zum Thema und finden Gelegenheit, sich darüber unter fachlicher Anleitung auszutauschen.

Wann: Mittwoch 19. Januar 18.30 bis 20.00 Uhr
Thema: PEG – ja oder nein
PEG ist die medizinische Abkürzung für künstliche Ernährung mittels einer Magensonde. Mit der Entscheidung, ob sie eingesetzt werden soll, müssen sich so manche Kranke und Angehörige auseinandersetzen.
Die Besucher der Sprech-Stunde bekommen an diesem Abend kurze Informationen, was künstliche Ernährung bedeutet, wie sie funktioniert, wann sie hilfreich ist und warum sie mitunter zur Belastung werden kann. Anschließend können persönliche Fragen gestellt werden.

Wenn Sie Fragen haben, dann melden Sie sich bitte bei uns!