Hier können Sie

ONLINE SPENDEN

Adresse

Hospiz Konstanz e.V.
Talgartenstraße 4
78462 Konstanz

Telefon

+49(0)7531/69138-0

Menu

Finanzstruktur

Finanzstruktur Hospiz Konstanz e.V.

Um die vielfältigen Angebote kontinuierlich und für die Betroffenen kostenfrei gewährleisten zu können, braucht der Hospizverein finanzielle Unterstützung. Die bekommt er auf vielfältige Weise: dank gesetzlicher Rahmenbedingungen (Krankenkasse), dank öffentlicher Stellen (Stadt, Landkreis …) und dank vieler Menschen, die sich als Privatperson, Mitglied einer Gruppe oder Firmeninhaber an dieser gesellschaftlich wichtigen Aufgabe mit Geldgeschenken beteiligen.
Folgende Grafiken veranschaulichen, woher der Hospizverein seine Einnahmen bezieht und für welche Bereiche er sie ausgibt.

Ausgaben
Der Hospizverein braucht ein jährliches Gesamtvolumen von ca. 400.000 € zuzüglich den Kosten für die Veranstaltung Jazz Downtown Konstanz.
Der größte Kostenpunkt sind die Personalkosten für die hauptberuflich angestellten Fachkräfte und die Honorarkräfte.
Auch wenn unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen kein Geld für ihre Leistung bekommen, fallen für den Hospizverein doch weitere enorme Kosten an, z. B. für Vorbereitung, Supervision und Weiterbildung der ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen.
Auch Sachkosten entstehen, z. B. die Unterhaltskosten für das „Haus am Park“, Kosten für Öffentlichkeitsarbeit, damit Betroffene überhaupt auf die Angebote aufmerksam werden oder Fahrtkosten hauptberuflicher oder ehrenamtlicher MitarbeiterInnen in der ambulanten Betreuung.

Ausgaben

Einnahmen
Glücklicherweise bekommt der Hospizverein einiges an Zuschüssen für die Fachkräfte, so dass sich die hauptberuflich Angestellten zum größten Teil „tragen“: von den Krankenkassen § 39 a SBV 5, von der Stadt Konstanz und vom Landkreis (für die Kinder- und Jugendhospizarbeit) und vom Integrationsamt. Darüber hinaus „finanziert sich“ eine unserer Mitarbeiterinnen durch die Benefizveranstaltung Jazz Downtown Konstanz.
Der Unterhalt des Haus am Park und die darüber hinaus erforderliche Infrastruktur (PCs, Autos etc.) erwirtschaftet der Hospizverein durch Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen, Mieterlösen und Bußgeldern.
So bleibt ein großer Teil der Spenden für Projekte, die keinerlei Förderung/Refinanzierung erhalten, wie z.B. die Gruppe für trauernde Kinder, Hospiz macht Schule, das Trauer-Café,  unser Projekt für Jugendliche u. v. m.
Zusätzlich zu den einigermaßen kalkulierbaren Einnahmen haben wir in den vergangenen Jahren vereinzelt Vermächtnisse bekommen. Aus diesen bilden wir Rücklagen, da unser Mietvertrag im Jahr 2019 abläuft, wir aus der Talgartenstraße 4 ausziehen und uns auf Umbau und Umzug vorbereiten müssen.

 Einnahmen

 

Wenn Sie Fragen haben, dann melden Sie sich bitte bei uns!